Willkommen am Digital Campus, liebe Studis!

Full House: Einführungstag der Digital Studies!

Am 12. Juli trafen sich die über 80 Studierenden des Digital Campus Vorarlberg zum Einführungstag für Erstsemestrige. Die angehenden Psychologen, Wirtschaftsingenieure, Betriebswirte uvm. kamen erstmals zusammen und lernten ihre Kommilitonen kennen.

Hubert Hämmerle, Vorsitzender des Digital Campus, freute sich, sie persönlich begrüßen zu dürfen und lobte sie für ihren Mut, ein berufsbegleitendes Studium zu beginnen: „Über 80 Studierende, die heuer erstmals ein Studium am Digital Campus Vorarlberg beginnen – das übertrifft unsere Hoffnungen!“

Auf dem Programm stand eine Einführung in den eigenen Webcampus, ein Einblick in die Studienorganisation und den Studienablauf sowie wertvolle Infos rund ums Studieren und Lernen. Doris Führlinger-Reisenberger, Unterrichtscoach bei unserem Kooperationspartner Hamburger Fern-Hochschule, gab den Studierenden des Digital Campus Vorarlberg Tipps zu Zeit- und Selbstmanagement sowie Lerntechniken mit: „Vor allem für Fernstudierende sind diese Tipps hilfreich“, bestätigt sie aus ihrer Erfahrung.

  • Alltag umstellen

Stellt euren Alltag bewusst und von Beginn an auf euer Fernstudium um, d.h. schafft euch Lernzeiten-Fenster. Tragt euch zwei fixe Fernuni-Zeiten pro Woche in euren Kalender ein (zusätzliche kommen automatisch vor intensiven Prüfungszeiten noch dazu) und bindet Freunde und Familie als Unterstützer ein, z.B. delegiert Haushaltsaufgaben an eure Partner.

  • Sinnvolle (zeitliche) Einteilung des Lernaufwandes

Schafft euch rechtzeitig einen Überblick über die Studienbriefe und teilt euch die Bearbeitung zeitlich sinnvoll ein. Die Abfolge der Bearbeitung soll sein:
– Überblickslesen(z.B. mit der Speed-Reading Technik)
– genaues Lesen plus Ergänzen durch andere Quellen (z.B. Fachliteratur, Internet)
– lernen mit einer zum Stoff und zu euch passenden Lerntechnik (z.B. Mindmap, Karteikarten)

  • Präsenzveranstaltungen nutzen

Nutzt die angebotenen Präsenzveranstaltungen, speziell vor Hausarbeiten und Komplexen Übungen. Denn in diesen Veranstaltungen werden meist die Themen und die geforderte Art der Bearbeitung vorgestellt und zum Teil gemeinsam vorbereitet. Auch könnt ihr euch in den Präsenzveranstaltung mit anderen Studierenden austauschen und Fragen klären.

  • Ehemalige Klausuren anschauen

Bei schriftlichen Klausuren bietet die Hamburger Fern-Hochschule HFH an, sich ehemalige Klausuren im Webcampus anzusehen. Macht euch mit der Art der Fragestellungen vertraut, z. B. „Nennen Sie“ fordert eine reine Begriffsaufzählung, „Erklären Sie“ fordert eine umfassende Beschreibung.

  • Pausen machen und genug schlafen!

Pausen und Schlafen sind notwendig, weil das Gehirn in diesen Zeiten das Gelernte verarbeitet. In den intensiven Lernphasen macht ihr alle 15 Minuten eine kurze Pause (z.B. Geschirrspüler ausräumen) und alle 60 Minuten eine längere Pause (z.B. kochen, Sport, „Schlüssel-Schlafen“).
Aber Achtung: Bildschirmzeiten (Handy, PC, TV) nach dem Lernen behindern diesen Verarbeitungsprozess!

  • Effektiv lernen

Lebt und lernt in eurer Fernstudien-Zeit effektiv!

Wir hoffen, dass euch diese Tipps dabei helfen!

x

Anmeldung zum Infoabend

Ausbildungszentrum des
Digital Campus Vorarlberg
WIFI Vorarlberg

footer image